Coburg kann mehr Bewegung

Antrag der PRO Coburg Stadtratsfraktion zur Anpassung der Sportförderung

Der Sportverband Coburg hat ein eindeutiges Mandat der Coburger Sportvereine erhalten, sich für eine Ausweitung der Sportförderung in Coburg einzusetzen. Dieses Mandat ist Anlass für Pro Coburg im Stadtrat einen konkreten Antrag zu stellen, der eine zeitnahe Umsetzung der Vorschläge des Sportverbands fordert.

1. Jugendförderung
Die Förderung durch die Stadt Coburg beträgt heute zwischen 2 und 4,50 € pro Jugendlichen pro Jahr, je nach Anzahl der betreuten Jugendlichen.
Dies soll auf 40 € pro Jahr pro Jugendlichen erhöht werden.
2. Infrastruktur
Das Budget für die Pauschalen der vereinseigenen Anlagen soll im Haushalt um den
Faktor 1,5 erhöht werden.
3. Betriebskosten
Die Betriebskostenpauschale für vereinseigene Turnhallen nach qm 20 € genutzter Sportfläche soll um den Faktor 1,5 erhöht werden.
4. Spitzensportförderung
Das Budget für die Leistungssportförderung muss wiedereingestellt werden.
Es wird vorgeschlagen dies auf 80.000 € pro Jahr einzustellen.

Die geforderten Erhöhungen klingen zunächst nach viel. Betrachtet man aber die aktuellen Zahlen der Sportförderung in Coburg, geht es lediglich um eine Erhöhung des Etats um ca. 10% oder 300.000€ jährlich.
Im Gesamthaushalt der Stadt macht das nur eine Steigerung von 0,21 % aus.

Sportförderung bedeutet auch unmittelbar eine Förderung ehrenamtlichen Engagements der Vereine und ihrer Mitglieder. Die Arbeit unserer Vereine kann nicht hoch genug eingeschätzt werden und verdient entsprechend anerkannt zu werden. Genau das möchten wir mit unserem Antrag erreichen.

Hier geht’s zum Antrag:
https://www.pro-coburg.de/wp-content/uploads/2019/12/19-12-02_Antrag_Sportförderung.pdf

#CoburgKannMehr #ZukunftCoburg #MeinCoburg2030 #PROCOBURG #Vestestadt #DieStimmeDerVernunft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen