OB KANDIDAT

UNSER OB KANDIDAT STELLT SICH VOR

Liebe Coburgerinnen und Coburger,

ich bin Thomas Apfel und möchte von ganzem Herzen Ihr Oberbürgermeister für die kommenden sechs Jahre werden.

Ich bin in Coburg fest verwurzelt und mit Stolz Bürger unserer Stadt. Als Redakteur und Studioleiter bei Radio Eins beschäftige ich mich seit mehr als 20 Jahren mit der Kommunalpolitik unserer Vestestadt und habe mir einen sachlich-kritischen Blick für Notwendiges und Mögliches angeeignet, habe die vielfältigen Interessen der Menschen in Coburg kennengelernt und weiß, was für unsere Stadt wichtig ist. Meine ehrenamtlichen Tätigkeiten beim HSC, dem Alpenverein und als Kinderbeauftragter der Stadt haben mich gelehrt, wie wichtig es ist, sich für seine Heimatstadt zu engagieren.

Ich bin verheiratet und lebe zusammen mit meiner Frau Judith und unserer Tochter Marie im Coburger Norden. Ich bin dankbar, in unserer Vestestadt aufgewachsen zu sein und leben zu dürfen und werde daran arbeiten, dass auch künftige Generationen Coburg mit Freude ihr Zuhause nennen.

Zusammen mit dem Team von PRO Coburg bin ich überzeugt, dass Coburg in vielen Bereichen deutlich mehr kann, als es die Stadtpolitik der letzten Jahre gezeigt hat. Hierfür möchte ich die Verantwortung übernehmen. Zusammen mit den Menschen in Coburg möchte ich die Zukunft unserer Stadt gestalten und dafür sorgen, dass Coburg sich als lebenswerte Stadt weiterentwickelt.

In den nächsten Jahren gilt es viele Herausforderungen zu meistern: Die Generalsanierung des Landestheaters und die momentane Situation bei Regiomed werden die finanzielle Leistungsfähigkeit unserer Stadt auf eine harte Probe stellen. Wir werden den innerstädtischen Verkehr völlig neu denken müssen, werden die Rahmenbedingungen für unsere Firmen weiter verbessern und die Innovationsmotoren unserer Region – die Bildungsstätten – besser und zielgerichteter unterstützen müssen.  Auch müssen wir dafür sorgen, dass Wohnen in unserer Stadt bezahlbar bleibt und ehrenamtliches Engagement in unseren Vereinen gefördert wird.  Die Aufgaben, die vor uns liegen, sind vielfältig.

Als Oberbürgermeister möchte ich die Potenziale unserer Stadt über Partei-, Gemeinde- und Kreisgrenzen hinweg bestmöglich entfalten – unabhängig, parteilos und verbindend.

Dafür brauche ich Ihre Unterstützung und Ihre Stimme bei der Wahl zum Oberbürgermeister am 15. März.

Ihr Thomas Apfel

Nach oben scrollen